Lehmgrube Hellerau

Anfahrt: Autobahn aus Richtung Chemnitz an der Abfahrt Dresden-Wilschdorf(Flughafen) abfahren!An der Ampelkreuzung gerade aus und die asphaltierte Strasse entlang, bis zur Gartensiedlung und links zum Siedlungseingang.Von da aus zu Fuß(ca.50m)den Hauptweg bis zur Lehmgrube.

Gewässergröße: 0,60ha

Hauptfischarten:Karpfen, Schleie, Hecht, Aal, Barsch, Güster

War vor kurzem seit etwa 12 Jahren das erste Mal wieder an diesem Gewässer, dachte erst, es existiert gar nicht mehr. Da es genau zwischen Flugplatz und Autobahn liegt, ist es nicht gerade ruhig dort, ich frage mich, wie die Leute, die in der Siedlung wohnen, nachts überhaupt ein Auge zubekommen.?! Jedenfalls war ich ganz allein am Wasser und machte die Ruten klar. Übrigens, auf Grund der Bäume am Ufer mit vielen überhängenden Ästen sind lange Ruten absolut ungeeignet, es sei denn, man beherrscht das Pendeln absolut. Viele können es nicht, sonst würden die Äste nicht voll Blinker, Spinner, Posen und Schnur hängen!!!                              

Jedenfalls, Zwiebackteig geknetet, eine Rute auf Grund, eine mit Pose (40cm tief!). Dann der erste Fisch, ein Blei, der zweite...ein Blei, der Dritte...ein Blei, der Vierte... Ein Bl...?, oh, die Rute biegt sich, die Schnur summt und nach etwa 5min liegt der 50er Karpfen sicher im Kescher!(Foto) Bin natürlich am Wochenende noch mal mit meinem Bruder hin,haben es beide an der selben Stelle nochmal versucht. Und siehe da, nach cirka 1 Stunde wieder ein kräftiger Biss und kurz danach wieder ein Karpfen, diesmal zwar nur 45cm,aber immerhin! Kurz danach kam Ostwind auf und das bedeutet in diesem Gewässer das Angel-Ende, dann beißt wirklich nichts mehr. Aber ich kann sagen, wir haben für uns ein Gewässer wiederentdeckt, wo man doch ab und zu mal hinfahren sollte!