Staubecken Oberwartha

Anfahrt: Aus Dresden kommend auf der B6 in Cossebaude links abbiegen (ausgeschildert).

Gewässergröße: ca. 30 ha

Hauptfischarten: Karpfen, Schleie, Hecht, Aal, Plötze, Barsch, Zander, Blei

Stausee liegt auf den linksseitigen Elbhöhen. Gedacht als Brauchwasserstau für das 1929 erbaute Pumpspeicherwerk Niederwartha. Eigentlich ein gutes Angelgewässer mit kiesig-steinigem Grund. Das Ufer ist relativ gut begehbar und stellenweise mit Schilf gesäumt. Im Wasser ist jedoch kaum Pflanzenwuchs zu finden. Grundangeln ist hier empfehlenswert, wobei zur Art des Köders kein “Geheimtipp” existiert, mal ist Teig fängiger, mal Wurm oder Maden! Am Wurm vergreifen sich nur gern kleine Barsche, die nicht selten selbst nicht viel größer sind als das Wurmbündel. Der einzige große Nachteil des Gewässers sind die Badegäste, die im Sommer zu Hunderen die Ufer bevölkern!!! Es handelt sich zwar um ein Angelgewässer und Baden ist verboten, aber uns Angler nimmt eh` keiner ernst! Da kann es schon mal laute Diskussionen geben. Also nicht gerade beim schönsten Badewetter am Wochenende gerade hierher fahren. Rechts eine kleine Skizze des Gewässers, die nicht mehr allzu aktuell ist, jedoch zumindest einen kleinen Eindruck vermittelt! Und auf dem Foto oben seht Ihr meinen Neffen mit einem etwa 55cm großen Blei, der meinem Sohn an den Haken ging!