Talsperre Klingenberg

Anfahrt: Viele Anfahrtsmöglichkeiten, schwer zu beschreiben! Z.Bsp.: von der B170 in Dippoldiswalde Richtung Freiberg...

Gewässergröße: 110 ha
Länge ca. 4km max Tiefe ca.29m !

Hauptfischarten: Aal, Bachforelle, Hecht, Karpfen, Regenbogenforelle, Zander, Weißfische

Bei der Talsperre Klingenberg handelt es sich um eine Trinkwassertalsperre, es sind also bei Ausübung des Angelsportes besondere Festlegungen und Vorschriften zu beachten!!
Entsprechend seiner eigentlichen Nutzung ist die Talsperre ein sehr sauberes Gewässer mit sehr klarem Wasser. Die Talsperre umfasst etwa 16 Millionen Kubikmeter Wasser. Das Gewässer ist frei von Vegetation und hat einen sandig-kiesigen Grund. Dadurch kommt es selten zu Hängern beim Grundangeln. Das Wasser ist stellenweise sehr tief, an manchen Stellen hat es schon 10m vom Ufer weg eine Tiefe von über 6m, es ist also ratsam, seine Angelstelle vorher gründlich auszuloten.
An das Gewässer kommt man entweder von der Staumauer-Seite oder von der Seite der Vorsperre. Da es sich um ein Trinkwasserschutzgebiet handelt, muß man sein KFZ außerhalb parken. Man sollte sich überlegen, was man alles mitschleppt, denn es ist ein langer Fußmarsch bis ans Wasser erforderlich! Der Weg enthält auch einige langgezogene Steigungen, die selbst das geringste Angelgerät mit der Zeit schwer erscheinen lassen. Wer die Möglichkeit hat, sollte auf ein Transportmittel wie Handwagen oder Sackkarre zurückgreifen!
Ich war das erste mal jetzt dort, habe also nicht den gesamten Bereich gesehen, aber der erste Blick in die Gegend verriet, das es genügend Angelstellen gibt.
Wer jedoch auf Karpfenpirsch gehen will, sollte sich ein anderes Gewässer suchen, da ist er hier am falschen Platz. Meines Wissens nach, werden hier auch keine Karpfen usw. mehr besetzt, das Gewässer ist auch mehr für Salmoniden und Raubfische geeignet.
Ich habe wie gesagt noch keine großen Erfahrungen mit diesem Gewässer, werde aber demnächst hier noch etwas ausführlichere Informationen einbringen!